Die Titelverteidigung hat leider nicht

geklappt...

Gegen   eine   starke   Konkurrenz   sind   wir   mit   Minimalbesetzung angetreten,   so   dass   wir   keine   Reserveleute   zum Austauschen hatten.   Wir   gaben   natürlich   wie   immer   alles   und   siehe   da: Endlich   klappten   auch   einmal   die   Starts!   Es   hat   wirklich   viel Spaß   gemacht   und   das   Wetter   war   auch   super.   Leider   reichte es    am    Ende    nur    für    das    B-Finale    des    höchsten    Cups, allerdings haben wir dieses dann auch gewonnen!! Das    2.000    m    Verfolgungsrennen    war    dann    der    absolute Hammer:   Unsere   -   unerfahrene   -   Steuerfrau   wies   uns   in   den (diesmal     6!)     Wenden     immer     wieder     an,     den     Druck herauszunehmen,     was     dann     die     Überholmanöver     der Konkurrenz   sehr   erleichterte...   Die   Wendekreise   waren   auch mindestens   100   %   größer   als   bei   den   anderen   Booten,   was uns    zweimal    Bekanntschaft    mit    dem    Uferbewuchs    machen ließ...   Wir   wurden   also   mit   einem   dicken   Hals   nach   hinten durchgereicht,   profitierten   dann   aber   von   einer   Kollision   von   4 Booten:   Mit   unendlichem   Brass   haben   wir   einen   herrlichen Endspurt   hingelegt,   der   uns   dann   doch   noch   den   7.   von   9 Plätzen   bescherte.   Von   der   unterirdischen   Zeit   von   über   12 Minuten wollen wir mal gar nicht reden...

18. Drachenbootfestival,

Mülheim

Drachenboot-Verein Düsseldorf

06.09.2014

Teilnehmer: 53 Teams  in 4 Rennklassen Rennergebnis: 6. Platz
Rennergebnisse Rennergebnisse